SPD Gera

Kaiser: "Eltern und Pflegende haben Anerkennung verdient"

Soziales

Elisabeth Kaiser
Elisabeth Kaiser

Entlastung für Familien mit Familienarbeitszeit

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig plant für Eltern mit Kindern und für die Pflege von Angehörigen eine Familienzeit einzuführen. „Es ist Zeit, der Arbeit von Familien Anerkennung entgegen zu bringen. Das erreichen wir, wenn wir Familien dort entlasten, wo sie es tatsächlich brauchen“, kommentiert die Ostthüringer SPD-Bundestagskandidatin Elisabeth Kaiser den Vorstoß Schwesigs.

„Kindererziehung und Pflege kranker Angehöriger sind gesellschaftliche Leistungen, die viel mehr wertgeschätzt werden müssen. Manuela Schwesig macht mit der neuen Familienarbeitszeit den Weg frei für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Vor allem das Pflegezeitmodell ist eine Neuerung, die endlich auch Menschen, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen, erreicht und die Anerkennung gibt, die sie verdient haben.

Diese Familien können Arbeitszeit reduzieren und erhalten zum Ausgleich eine finanzielle Unterstützung. Sie können damit Familie und Berufstätigkeit in einer gesunden Balance halten. Auch die Berufstätigkeit von Frauen wird damit gestärkt. Denn noch immer leisten Frauen derzeit 80 Prozent der Arbeit für Kinder und die Pflege Angehöriger. Es geht hier deshalb auch um einen Kulturwandel“, sagt Kaiser.

„Die Familienarbeitszeit ist ein Angebot an Eltern, die für ihre Kinder da sein wollen, aber gleichzeitig in ihrem Beruf weiterarbeiten möchten. Mit der Verkürzung der Arbeitszeit und einem Familiengeld erhalten sie mehr Zeit für die Familie und bleiben finanziell stabil. Schwesig gibt den Eltern damit die Möglichkeit sich die Aufgaben Beruf und Erziehung partnerschaftlich aufzuteilen.

Das immer noch vorherrschende Modell, wonach Väter nach der Geburt eines Kindes weiter Vollzeit arbeiten und Mütter in erheblich reduzierter Teilzeit, muss sich ändern. Schwesig will die Weichen dafür stellen.“, erklärt Kaiser.

 
 

 

Mitreden!

E-Mail: kontakt@spd-gera.de
SPD Gera bei Facebook
Sozis Gera bei Instagram
Telefon: 0365 5526 9771

Anschrift
SPD Kreisverband Gera
Heinrichstraße 84
07545 Gera

Wenn Sie Ideen oder Fragen zur Bundes- oder Landespolitik haben, wenden Sie sich gerne direkt unsere Abgeordneten

  • Elisabeth Kaiser (Bundestagsabgeordnete für Gera / Greiz / Altenburger Land),
  • und Lutz Liebscher (Landtagsabgeordnete aus Jena, auch zuständig für Gera).
 

Mitmachen!

Jetzt Mitglied werden in der SPD, online oder per Formular — für ein starkes Gera, und für mehr Gerechtigkeit in unserem Land

 

Unterstützen!

Mit Ihrer Spende helfen Sie dabei, Gera als demokratischen und sozialen Wirtschaftsstandort mit Zukunft zu stärken. Wir stehen für ein Gera der Vielfalt, das in Thüringen und im Bund eine wichtige Rolle spielt.

Unsere Bankverbindung:
SPD Gera
IBAN: DE64 83 05 0000 0000 10 86 42
BIC: HELADEF1GER
Sparkasse Gera-Greiz