SPD Gera

SPD Kreisverband Gera begrüßt Entscheidung zum Wismutkrankenhaus

Steuern & Finanzen

Die SPD sieht die Entscheidung, das Wismutkrankenhaus zur Nutzung für Flüchtlinge bereitzustellen, überwiegend positiv. Der Kreisverband diskutierte diese Lösung schon seit Monaten. "Wir haben im Vorstand darüber gesprochen, was wir von dem aktuellen Flüchtlingszustrom und der Nutzung des ehemaligen Krankenhauses halten. Dabei ist klar: Wenn viele Menschen auf engstem Raum zusammenleben, kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Konflikten. Trotzdem sehen wir die Entscheidung positiv, weil wir einerseits ausnahmsweise einmal dem Land helfen und andererseits einen konkreten Nutzen aus dieser Situation ziehen", argumentiert Vorstandsmitglied Karina Beckhaus.

Seit Jahren war klar, dass das Wismutkrankenhaus an die Stadt zurückfällt und diese dann Kosten für den Unterhalt schultern müsse. Die Vermietung des Hauses bringe der Stadt einen Millionenbetrag im Jahr. Hinzu komme, dass die Flüchtlinge als zusätzliche Einwohner für die Stadt gelten und Gera langfristig höhere Summen vom Land erhalte, weil Gelder nach Einwohnerzahl verteilt werden. Positive Effekte auf dem Arbeitsmarkt in Gera seien ebenfalls zu verzeichnen, da Mitarbeiter für Sicherheitsdienste, Essensvergabe und Betreuung der Flüchtlinge eingestellt werden.

Da es sich um eine Erstaufnahmesstelle des Landes handele, lägen die Kosten beim Land und nicht bei der Stadt. Da die Einwohnerzahl der Stadt sinke, sei es sinnvoll, so viele Flüchtlinge wie möglich zum Bleiben zu animieren. Es gelte nun, durch aktives Handeln die Bewohner der Erstaufnahmestelle an so vielen Stellen wie möglich in die Stadt zu integrieren. Dies könnten zum Beispiel Veinbarungen mit Sportvereinen sein.    

 
 

 

Mitreden!

E-Mail: kontakt@spd-gera.de
SPD Gera bei Facebook
Sozis Gera bei Instagram
Telefon: 0365 5526 9771

Anschrift
SPD Kreisverband Gera
Heinrichstraße 84
07545 Gera

Wenn Sie Ideen oder Fragen zur Bundes- oder Landespolitik haben, wenden Sie sich gerne direkt unsere Abgeordneten

  • Elisabeth Kaiser (Bundestagsabgeordnete für Gera / Greiz / Altenburger Land),
  • und Lutz Liebscher (Landtagsabgeordnete aus Jena, auch zuständig für Gera).
 

Mitmachen!

Jetzt Mitglied werden in der SPD, online oder per Formular — für ein starkes Gera, und für mehr Gerechtigkeit in unserem Land

 

Unterstützen!

Mit Ihrer Spende helfen Sie dabei, Gera als demokratischen und sozialen Wirtschaftsstandort mit Zukunft zu stärken. Wir stehen für ein Gera der Vielfalt, das in Thüringen und im Bund eine wichtige Rolle spielt.

Unsere Bankverbindung:
SPD Gera
IBAN: DE64 83 05 0000 0000 10 86 42
BIC: HELADEF1GER
Sparkasse Gera-Greiz