SPD Gera

18.01.2017 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

SPD-Landesvorsitzender übt scharfe Kritik an Höcke-Auftritt in Dresden

 

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein reagiert mit harscher Kritik auf die Äußerungen, die Björn Höcke während einer Veranstaltung bei der Jungen Alternative in Dresden von sich gegeben hat

 

21.03.2016 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Heike Taubert

Ronneburg zeigt Herz gegen Hetze

 
Heike Taubert spricht auf der Gegendemo in Ronneburg. (Bild: Peter Glotz)

Am 18. März zeigten zahlreiche Ronneburger den Thügida-Demonstranten, dass sie in der Stadt nicht erwünscht sind. Ein breites Bündnis aus Politik, Gesellschaft und Kirche hatte zum Gegenprotest aufgerufen.

 

15.02.2016 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Solidarität mit den Betroffenen politisch motivierter Anschläge in Kahla

 
Matthias Hey

Die SPD-Landtagsfraktion ist erschüttert und erklärt sich solidarisch mit den Betroffenen der jüngsten Anschläge auf das Bürgerbüro der SPD und der Landtagsabgeordneten Marion Rosin sowie den „Demokratieladen“ in Kahla.

 

11.02.2016 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Bausewein erschüttert über zunehmende Gewaltspirale

 

Der SPD-Landesvorsitzende und Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein zeigt sich angesichts der gestrigen Übergriffe in Erfurt gegen zwei ausländische Mitbürger entsetzt über die zunehmende Gewaltbereitschaft gegenüber Flüchtlingen und Asylbewerben.

 

27.01.2016 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Opfer des Nationalsozialismus erfordern gerade heute historische Verantwortung

 

Anlässlich des heutigen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Andreas Bausewein:

 

13.11.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Mehr Mittel für Programme gegen Rechtsextremismus

 

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner gestrigen Bereinigungssitzung beschlossen, dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ zehn Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung zu stellen.

 

30.10.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Bausewein ruft Thüringer zur Unterstützung des Bündnisses für Mitmenschlichkeit auf

 

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein ruft die Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, das neu gegründete „Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit“ zu unterstützen und vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise ein klares Signal für Mitmenschlichkeit in unserer Gesellschaft und gegen das Schüren von Ängsten, Hass und Gewalt zu setzen.

 

26.06.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

SPD Thüringen ruft zu Protesten gegen Neonazi-Aufmarsch in Jena auf

 

Der SPD-Landesvorstand wird am Samstag im Anschluss an seine Landesvorstandssitzung in Jena an den Protesten gegen den geplanten Neonazi-Aufmarsch teilnehmen. Vor Ort sind neben dem Landesvorsitzenden Andreas Bausewein auch seine Stellvertreter Antje Hochwind, Carsten Schneider, Dr. Albrecht Schröter und Heike Taubert.

 

16.06.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

CDU in Eisenach begeht Tabubruch/ Walk muss Konsequenzen ziehen

 

„Mit der Zustimmung der CDU zu einem Antrag der NPD im Eisenacher Stadtrat hat diese einen beispiellosen Tabubruch begangen. Sie hat den Konsens aller Demokraten verlassen und mit rechtsextremen Straftätern paktiert“, so SPD-Landesgeschäftsführer René Lindenberg.

 

01.05.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Gewalt und Hetze jeder Art haben in Thüringen keinen Platz

 

Nach dem Überfall von Nazis auf die Maiveranstaltung des DGB in Weimar am heutigen Tag haben Vertreter der demokratischen Parteien eine gemeinsame Erklärung abgegeben 

 

30.04.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Aufruf zum 1. Mai: Klares Bekenntnis gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit nötig

 

Margit Jung (Fraktion Die Linke) und Uwe Höhn (SPD-Fraktion), die beiden Vizepräsidenten des Thüringer Landtags, rufen die Thüringerinnen und Thüringer dazu auf, am morgigen 1. Mai ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus, Faschismus und alle Formen von Fremdenfeindlichkeit zu setzen. 

 

05.04.2015 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Bausewein: „Fremdenhass und Rechtsextremismus im Keim ersticken“

 

Angesichts des Brandanschlages auf die geplante Flüchtlingsunterkunft im sachsen-anhaltinischen Tröglitz und der Schändung der KZ-Gedenkstätte im Jonastal bei Arnstadt fordert der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein einen grundsätzlichen Paradigmenwechsel im Umgang mit Fremdenhass und Rechtsextremismus.

 

26.08.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Menschenfeindlichkeit darf in Thüringen keinen Platz haben / Taubert: Wir brauchen Menschen wie José Pace

 

„Rassismus und Ausländerfeindlichkeit dürfen in Thüringen keinen Platz haben“, sagte Heike Taubert, Spitzenkandidatin der Thüringer SPD für die Landtagswahl, heute anlässlich des Überfalls auf José Paca, den Vorsitzenden des Erfurter Ausländerbeirates. Ereignet hatte sich dieser Überfall, der vermutlich einen rechtsextremen Hintergrund hat, am vergangenen Donnerstagnachmittag in Erfurt. Dabei wurde Paca mit einem Messer und einer Pistole bedroht. 

 

23.06.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Heike Taubert

Demokratiepreis 2014 verliehen

 

Heute habe ich in Weimar den Thüringer Demokratiepreis 2014 verliehen. Die Verleihung fand im Rahmen der Sommertagung des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit statt. Die „Ballstädter Allianz gegen Rechts“ wurde von der Jury in diesem Jahr für den Hauptpreis ausgewählt.

 

20.05.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

SPD-Spitzenkandidatin ruft zu reger Wahlbeteiligung für die Kommunal- und Europawahl auf

 

Die Spitzenkandidatin der Thüringer SPD für die Landtagswahl, Heike Taubert, hat mit Blick auf den Wahltermin am 25. Mai 2014 alle Bürgerinnen und Bürger Thüringens aufgerufen, zur Kommunal- und Europawahl rege von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und demokratischen Parteien ihre Stimme zu geben.

 

10.04.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Heike Taubert

Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten muss Quelle für Friedensarbeit sein

 

Am 11. April jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald zum 69. Mal. Ein Grund mehr für uns, die Erinnerung an die Verbrechen der Nationalsozialisten wach zu halten und als eine Quelle für die europäische Friedensarbeit zu nutzen.

 

21.03.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Heike Taubert

Bildungsarbeit ist nicht Aufgabe des Verfassungsschutzes

 

Völlig unverständlich ist für mich die heutige Ankündigung von Innenminister Geibert (CDU), künftig im Verfassungsschutzamt Präventions- und Bildungsarbeit ausweiten zu wollen.

 

10.03.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Heike Taubert

Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit verfolgt die richtige Strategie

 

Heute habe ich in Erfurt den Evaluationsbericht zum Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit vorgestellt. Die Ergebnisse belegen, dass das Programm vor Ort gut angenommen und als wichtiger Baustein in der Arbeit für Demokratie im Freistaat akzeptiert wird. Es hat sich ausgezahlt, dass in einem breit angelegten Prozess beim Aufbau des Programms konkrete Ziele festgelegt wurden. Die Auswertung zeigt nun, dass wir bei der Umsetzung auf dem richtigen Weg sind. Die Herausforderungen der Zukunft liegen in der stärkeren Durchdringung des ländlichen Raums, der Verstetigung über das Jahr 2014 hinaus und in der andauernden qualitativen Verbesserung.

 

14.02.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von SPD Thüringen

Bündnis „Nazifrei! - Dresden stellt sich quer“ demonstriert gegen Aufmarsch von Rechtsextremen

 
Foto: Julian Hoffmann

In Dresden hat am 13. Februar 2014 - dem Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg - ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft, Parteien, Gewerkschaften gegen Rechtsextremisten demonstriert. Unter den Demonstranten war auch Thüringens Sozialministerin Heike Taubert.

 

10.02.2014 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit von Heike Taubert

Rechtsextremismus zeigt einmmal mehr ungeschminkte Seite

 

Was sich am Wochenende in Ballstädt im Landkreis Gotha zugetragen hat, bestürzt mich zutiefst und ich verurteile es auf schärfste. Eine Gruppe vermummter Personen hat die Feier eines ortsansässigen Kirmesvereins gestürmt und zehn Personen zum Teil schwer verletzt. Bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um Rechtsextremisten gehandelt haben.

 

 

Mitreden!

E-Mail: kontakt@spd-gera.de
SPD Gera bei Facebook
Sozis Gera bei Instagram
Telefon: 0365 5526 9771

Anschrift
SPD Kreisverband Gera
Heinrichstraße 84
07545 Gera

Wenn Sie Ideen oder Fragen zur Bundes- oder Landespolitik haben, wenden Sie sich gerne direkt unsere Abgeordneten

  • Elisabeth Kaiser (Bundestagsabgeordnete für Gera / Greiz / Altenburger Land),
  • und Lutz Liebscher (Landtagsabgeordnete aus Jena, auch zuständig für Gera).
 

Mitmachen!

Jetzt Mitglied werden in der SPD, online oder per Formular — für ein starkes Gera, und für mehr Gerechtigkeit in unserem Land

 

Unterstützen!

Mit Ihrer Spende helfen Sie dabei, Gera als demokratischen und sozialen Wirtschaftsstandort mit Zukunft zu stärken. Wir stehen für ein Gera der Vielfalt, das in Thüringen und im Bund eine wichtige Rolle spielt.

Unsere Bankverbindung:
SPD Gera
IBAN: DE64 83 05 0000 0000 10 86 42
BIC: HELADEF1GER
Sparkasse Gera-Greiz